SN009 – Birdman or The Unexpected Virtue of Ignorance

Birdman
Selten geht man mit hohen internen Erwartungen und externen Vorschusslorbeeren in einen Film und wird anschließend dennoch überrascht. Alejandro G. Iñárritu, der Schöpfer von so kleinen Meisterwerken wie 21 Grams oder Babel, hat diese Quest erfolgreich absolviert.

Ob dies eine positive oder negative Überraschung ist, plus eine exzessive Diskussion über das Ende (inkl. einem ursprünglichem Ende welches es schließlich nicht in die Endfassung geschafft hat) gibt es in unserer abgespeckten (hossa! tatsächlich nur 45 Minuten) Folge 09 von Sehnerv:

SN008 – Meist erwartete Filme 2015 und Top 5 2014

x

Der Gedanke war schnell gefasst; Wenn wir schon einen Film Podcast machen, dann sollten wir uns auch dem inflationären Top Whatever Trend hingeben. Ist ja nicht so als ob wir das nicht auch mal machen wollen. Und da sind jetzt auch unsere Top aus 5 Filme aus 2014, unsere meist erwarteten Filme 2015 und der Film 2014 der uns mit Abstand am meisten genervt hat. Wir entschuldigen uns auch gleich für die Tonprobleme, wir hatten ein neues Setting welches wir etwas überdenken werden

 

 

Anbei, unsere Top 5 nochmal ausgeschrieben sowie die meist erwarteten Filme, dazu alle Filme auf Rotten Tomatoes.
Weiterlesen

SN007 – Holiday Special: The Interview

bild
Kaum zuvor wurde um einen Film derart viel Tam Tam gemacht wie um Seth Rogens und James Francos Nord Korea Satire The Interview. Auch unser kleiner winterlicher Kroatien Urlaub hat uns daher nicht abgehalten die ganze diplomatisch etwas dramatisierte Vorgeschichte, die mehr oder weniger ernst zu nehmenden Verschwörungstheorien und natürlich den Film selbst uns etwas genauer anzusehen.

Da wir hier doch etwas das Territorium unseres zweiten Podcast Schöne neue Welt streifen, gibt es diesmal wieder eine kleine aber feine Quellen Liste um unser ganzes fröhliche Gebrabbel auch zu untermauern und um zwei kleine Korrekturen die mir bereits aufgefallen sind richtig zu stellen.

Wir wünschen euch ein schönes 2015 und danken fürs Zuhören!

 

Quellen & Links nach dem  Weiterlesen

SN006 – The Hobbit: The Battle of the Five Armies

hobbit

 

Es ist Weihnachten, es ist Hobbit Zeit! Natürlich schauen wir uns das für euch an. Marian ist deswegen vielleicht etwas wütend, David übt sich in Ehrenrettung. Weihnachtsfrieden gibt es daraus folgend keinen, aber das macht das Ganze auch wieder etwas spannender.

Wir danken an dieser Stelle allen Hörern die uns im ersten Jahr „Sehnerv“ begleitet haben und hören uns im nächsten Jahr!

SN005 – Interstellar, oder von der Relativität der Zeit und Nolanismen

Interstellar

 

Everybodys’ Darling Christopher Nolan nutzt seine Post-Dark-Knight-Narrenfreiheit weiter aus und schickt sich an, seine persönliche 2001 Space Odysee zu verfilmen.

Wir nehmen uns (eine Stunde ohne Spoiler und eine knappe mit) Zeit und beleuchten ausführlich die wissenschaftlichen Ansätze, die moralischen Spielereien, Nolans nervige Angewohnheiten und ganz allgemein, ob sein oben erwähnter Plan aufgeht oder nicht.

Für alle, die keine 2 Stunden am Stück schaffen, gibt’s wie immer auf unserer Seite, Kapitelmarker im Player zum über- und weiterspringen in der Aufnahme. Das erste Mal im Sehnerv haben wir uns auch bemüht, eine kleinen Linkliste breitzustellen. Wir danken und wünschen viel Spaß beim Hören.

 

Links nach dem  Weiterlesen

SN004 – Gone Girl oder Uneinigkeit in der Schwierigkeit der Wahrnehmung

GoneGirl

 

David Fincher, das Genie hinter Sieben und Fight Club ist nach Ausflügen in die gehobene Literatur und Social Media Biographien wieder da wohin er am besten ist, dem Psychothriller.

Da 50 Prozent des Sehnerv Teams sich als Fincher Fanboys Outen führte natürlich kein Weg daran vorbei, dass wir uns in der erste Folge nach unserer langen Pause seinem neuesten Werk „Gone Girl“ widmen. Es hat sich ausgezahlt.

SN003 – „Godzilla“ or a „very compelling human drama“ with Monsters

Godzilla
Der König aller Monster ist zurück! Und mit ihm all die unausweichlichen kleinen Problemchen mit der das Franchise und die Bewohner der von ihm besuchten Städte seit anno 1955 zu kämpfen haben. The Big G himself, so viel sei verraten, bewahrt seine Würde und lässt Emmerichs 99er Fiasko beinahe vergessen. Ob der übrige Teil des Films mit diesem 150 Meter hohen Anspruch mithalten kann erfahrt Ihr wie gewohnt in Folge 3 von unserem Sehnerv.

P.S.: Diese Folge begründet unseren ersten Versuch Marians und meine Fernbeziehung zu überbrücken und wurde daher von Skype „gesponsert“. Das Ergebnis ist selbstverständlich debattierbar aber aktualitätshalber haben wir uns entscheiden, die Folge dennoch auf Euch loszulassen. Aber keine Sorge, auch wenn Marians Stimme klingt, als wäre er ein Außenkorrespondent, der telefonisch ins zu Studio zugeschalten wurde, sein unendliches Charisma bleibt voll und ganz erhalten.

 

SN002 – Prince Avalanche oder ein Landstraßen Kammerspiel

Prince Avalanche

Der Pineapple Express Regisseur David Gordon Green schien die Nase gestrichen voll zu haben von den Dogmen des Filmschaffens. Also packte er Paul Rudd und Emile Hirsch ein und zog aus, um in der von dem Bastrop County Complex fire verwüsteten Landschaft Texas’ eine amerikanische Indie-Perle zu drehen.

Ob ihm das unserer Meinung nach auch gelungen ist, sei an dieser Stelle selbstverständlich noch nicht verraten. Aber eines kann verraten werden, dieser Film über Selbstfindung, Verlust, Freundschaft und Mittelstreifen ist zumindest eines, bemerkenswert.

 

 

SN001-Cast of the thousand Stars and Colours

Hallo und Grüß Gott zur ersten Folge von „Sehnerv“, unserem hauseigenen Filmpodcast. Das Haus heißt nun Radio Vollbart, eine Art Unterkunft für die “Schöne neue Welt” und Ihren neuen kleinen Bruder.

Ihr seht, es hat sich etwas getan in der Zeit der Funkstille. Die genauere Geschichte ist hier nachzuhören..

Für eben diese erste Folge haben wir uns natürlich etwas besonderes gesucht und was ist besonderer, als ein neues Wes Andersen „Cast of the thousand Stars and Colours“ Meisterwerk, namentlich Grand Hotel Budapest. Da wir nach all der Zeit Lust auf mehr hatten, haben wir etwa ab der Hälfte spontan noch ein anderes bescheidenes Filmchen namens Wolf of Wall Street besprochen.

In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß beim Reinhören und freuen uns auf jede Form von (konstruktivem) Feedback!

PS.: Und ja, wir sind uns des surrealen Halls und der Störgeräusche in den ersten paar Minuten bewusst, Küche ist als Aufnahmeort damit gestrichen 🙂

P.P.S.: Danke an Heinzi, dass er seine alten Klangexperimente für mich ausgegraben hat, damit wir ein Intro bekommen.